Der Skipper

Patrick skippert Quetzal seit vielen Jahren. Er kennt das Schiff und die Kanaren in- und auswendig. Er ist Franzose (spricht spanisch, englisch und deutsch), geboren an der Mittelmeerküste, das Meer ist sein Revier. Entweder über Wasser als Skipper (PPV, RYA Cruising Instructor, RYA Yachtmaster Offshore, spanischer PER) mit mehr als 35 Jahren und über 100.000 Meilen oder unter Wasser als Tauchlehrer (CMAS).

Patrick Betrand

Skipper

Die Eigner

Judith & Pascal haben sich bei ihrem ersten Hochseetörn überhaupt in „Quetzal“ und die Kanaren verliebt. Das war über Neujahr 2013/2014. Damals waren die zwei Binnensegler bereits auf dem Weg zum schweizerischen Hochseeschein und träumten schon von grösseren Segelabenteuern. Als sich dann die Gelegenheit bot, „Quetzal“ zu übernehmen und zusammen mit dem Skipper Patrick weiterzubetreiben, mussten die beiden (nicht) lange überlegen. Seit Mai 2016 sind Judith & Pascal die Eigner von Quetzal.

Judith arbeitet als Staatsanwältin, Pascal ist Unternehmer mit einem IT-Startup. Ihre gemeinsame Tochter, Jahrgang 2014, ist beim Segeln auf dem Zürich- und Bielersee und natürlich auch auf „Quetzal“ regelmässig mit dabei.

Judith Zimmermann

Eignerin und Gelegenheitsskipperin

Pascal Mages

Eigner, Gelegenheitsskipper und Kundenkontakt

 
 
 
 
1
1

Segelyacht Quetzal

Quetzal ist eine Dufour & Sparks 48 Prestige, über alles 15,05 Meter lang und 4,62 Meter breit. Wenn sie nicht unterwegs ist, liegt sie im Hafen von Tazacorte auf der Insel La Palma (Kanarische Inseln). Quetzal verfügt über ein vollgelattetes Gross von 52 m² mit 3 Reffs und eine Genua mit 68 m². Zusätzlich natürlich auch eine Ersatzgenua, eine Sturmfock, ein Stagsegel, und einen 150 m² Spinnaker. Segel also für jedes Wetter. Trotz des Gewichtes von 13,5 Tonnen kommt Quetzal mit wenig Wind gut in Fahrt und liegt gut am Ruder. Es ist ein sehr sicheres, aber dennoch auch sportliches Segelboot.

Komfort

Quetzal verfügt über 3 Doppelkabinen, eine davon mit zusätzlich 2 Stockbetten. 3 volle Bäder mit Dusche und WC, 625 Liter Wasser, 280 Liter Diesel. Innen ist es richtig gemütlich mit massivem Teakholz. Auch die Bordküche ist prima, mit 2 Kühlschränken, kardanisch aufgehängtem Kocher mit Ofen und viel Stauraum. Die Pantry bietet reichlich Platz für die maximal 4 Gäste. Ein Watt&Sea Hydrogenerator sorgt auf langen Strecken für immer genügend Strom an Bord.

Sicherheitsausrüstung

Sicherheit wird gross geschrieben. Für jedes Crewmitglied befinden sich automatische Rettungswesten, Lifelines und -belts an Bord, eine Rettungsinsel für 10 Personen, Rettungsschwimmkörper mit Teleskop-Markierungsboje, ein EPRIB (eine Seenotfunkbake), Radar, VHF-Funk, Navtex, GPS, ein Beiboot mit Aussenborder. Die vorgeschriebenen Signalmittel und medizinische Ausstattung für grosse Fahrt sind an Bord, ebenso ein Satellitentelefon.

Segeln mit Skipper

Damit Quetzal immer in hervorragenden Zustand bleibt und natürlich auch, dass Spass und Sicherheit an Bord garantiert sind, kommt immer ein Skipper mit. Skipper und Revierkenntnisse sind im Preis enthalten. Das Gelingen des Törns hängt von der aktiven Teilnahme der gesamten Crew am Bordleben ab – Quetzal ist kein all-inclusive Clubschiff, es ist eine Hochseeyacht und es wird gemeinsam auf dem Atlantik gesegelt.

Revier und Programm

Quetzal steht für Tagestörns, Schnuppersegeln, Wochenendtrips, (Mehr-)Wochentörns zur Verfügung. Die kanarischen Inseln bieten sich für Meilentörns und Starkwindsegeln geradezu an! Auch diverse Kombinationen, wie Segeln und Tauchen bzw. Wandern oder Mountainbike auf verschiedenen Inseln, Gourmettörns, Sextantennavigation sind möglich.

Quetzal segelt zwischen den traumhaften, kanarischen Inseln, mitten im Atlantik. La Palma – Teneriffa – Gran Canaria – El Hierro – Lanzarote – Fuerteventura – Gomera – La Graciosa. Auch Madeira und Porto Santo liegen in Reichweite. In den Sommermonaten segelt Quetzal auf den Azoren.

Das Programm wird immer individuell mit den Gästen und in Abhängigkeit des Wetters festgelegt. Wir freuen uns über deine Anfrage.

 
 
 
1
1

Übers Revier

Die Kanaren liegen am Rande des sogenannten Passatgürtels, mit dem Azorenhoch als prägendem Faktor. Kurzum wir haben hier ein ideales Segelrevier mit stabilen Windverhältnissen für alle Bootsklassen. Das ganz Jahr über herrschen angenehme Temperaturen.

Das Segelrevier bietet für jeden etwas, schöne Häfen aber auch traumhafte Buchten mal mit schwarzen, mal mit weißem Sand, unglaubliche Steilküsten und Felsformationen. Wir kennen die Düseneffekte zwischen den kanarischen Inseln (hier frischt der Wind deutlich auf), mit uns kann man die langgezogene Atlantikwelle reiten, das tiefblaue Wasser und den warmen Wind geniessen. Immer wieder sichten wir Wale, Delphine oder Meeresschildkröten; dies sind dann die besonderen Erlebnisse, die jeder für sich mitnimmt. Wer nicht nur seglerisch sondern auch kulinarisch auf seine Kosten kommen möchte, der ist hier auf den Kanaren genau richtig.

Die seglerische Hauptsaison für Törns zwischen den Inseln ist etwa von Oktober bis Juni. Der Passat weht dann mässig und die Temperaturen liegen um die 22°C. In den Sommermonaten Juni – August segelt Quetzal zudem auf den Azoren.